12 Sternzeichen (Stand der Sonne im Geburtshoroskop) und ihre unterschiedlichen Wesenszüge
– schon bei den Kleinsten deutlich erkennbar

Overlay

Die kleinen Widder

Mit dem Widder beginnt das astrologische Jahr, alles beginnt von Neuem. Und so sind auch schon die kleinsten Widder wahre Pioniere, die alles ausprobieren wollen und immer ganz vorne mit dabei sind, wenn es ums „Loslegen“ geht. Sofort und auf der Stelle muss es sein, denn mit Geduld sind diese Kinder nicht gerade üppig ausgestattet. Wer stets so schnell ist, muss lernen auch mal eine Verschnaufpause einzulegen. Wenn der kleine Widder mal wieder richtig in Fahrt und auf Action gepolt ist, mag das lästig für ihn sein. Auch ist er nicht unbedingt der diplomatischste, sondern eher ein Macher, der sich gerne durchsetzen möchte. Dass er das gar nicht immer muss, gehört zu seinen Lernaufgaben.

Die kleinen Stiere

Wer im Zeichen Stier auf die Welt kommt hat vor allem eins: viel Zeit. Und die braucht er auch. Denn von der schnellen Truppe sind die kleinen Stier-Kinder nämlich nicht – im Gegenteil. Sie wollen die Welt mit Muse erkunden und das auch besonders gründlich. So lernen sie auch: langsam aber stetig. Weshalb Eltern gut daran tun, hier etwas Geduld aufzubringen. Gut Ding will Weile haben! Da Stier-Zwerge wahre Genussmenschen sind, sollte ihr Süßigkeitenkonsum im Auge behalten werden. Gutes Essen hält aber den kleinen Leib und die Seele zusammen. In der Natur tanken diese Kinder am besten auf. Blumen, Wiesen, Wanderungen ... Schön!

Die kleinen Zwillinge

Als kleiner Zwilling auf die Welt zu kommen bedeutet vor allem eins: neugierig sein. Die Wissbegierde dieser Mini-Erdenbürger ist riesig und Ihr Erkundungsdrang groß. Da aber so viele Entdeckungen Aufmerksamkeit erfordern, werden diese oft nur oberflächlich gestreift und dann in die Kategorie „kenn ich schon“ abgelegt. Freilich ist wahres „Kennen“ etwas anderes, aber dafür hat der kleine Zwilling gar keine Zeit. Denn auch seine Geselligkeit und kommunikative Ader will ausgelebt werden. Apropos: diese Kinder sind oft recht sprachbegabt. Auch charakterlich sind sie wendig, vielseitig, flexibel. Sich festzulegen fällt hingegen schwer. Aber das lässt sich lernen!

Die kleinen Krebse

Mit einem kleinen Krebs kehrt viel Gefühl ins häusliche Leben ein. Darauf gilt es sich einzustellen. Denn damit verbunden ist auch eine gewisse Launenhaftigkeit, schließlich kann nicht immer Eitel Sonnenschein sein. Geht es dem Krebslein emotional aber gut, ist es besonders umgänglich und liebevoll. Da der Mond über dieses Zeichen regiert, geht die Liebe hier mehr als bei anderen durch den Magen. Der Bauch tut aber auch schnell mal weh, wenn dieses Kind aus dem sensiblen Gleichgewicht gerät. Seine große Stärke ist es, spielerisch an die Dinge des Lebens heranzugehen – und spielen ist ist seine liebste Beschäftigung.

Die kleinen Löwen

Kleiner Löwe, großes Herz! Löwe-Kinder sind besonders mutig und probieren gerne Neues aus. Dabei sind sie spielfreudig und kreativ, weshalb sie sich selten langweilen. Sie haben viel Temperament und sprudeln nur so vor Energie. Da braucht es viel Raum – Raum zum Toben! Sie gehen fröhlich auf andere Kinder zu und zeigen sich im Umgang recht großzügig. Wir haben es hier mit kleinen Prinzen und Prinzessinnen zu tun, die viel Beachtung brauchen. Denn sie sind stark mit sich selbst beschäftigt und spüren sich besser, wenn sie von Außen ein Echo bekommen. Spaß, Lebensfreude und Kontakte werden groß geschrieben. Mit einem Mini-Löwen wird der Alltag lebendig!

Die kleinen Jungfrauen

Diese Kinder tanzen selten aus der Reihe. Denn eine bestehende Ordnung gibt ihnen Sicherheit. So findet man auch im Kinderzimmer meist alles was man sucht. Die Zwerge sind gute Beobachter und ziehen ihre Schlüsse nicht voreilig. Wenn sie sich mal ein System zurechtgelegt haben, wollen sie davon nicht mehr abweichen. Alles muss seine (oft recht spezielle) Ordnung haben! Auf kleine Jungfrauen kann man sich verlassen und sie sind besonders hilfsbereit. Geben und Nehmen gerät hier schon mal aus dem Gleichgewicht ... Deshalb sollten Eltern darauf achten, dass sich ihr Schatz auch selbst wichtig genug nimmt.

Die kleinen Waagen

Kinder, die im Zeichen Waage geboren wurden, sind besonders umgänglich und oft auch recht charmant. Sie lieben den Umgang mit anderen Kindern und sind sehr auf Harmonie bedacht. Streiten ist nicht ihre Welt - das zeigt sich umso mehr, je älter sie werden. Auch den Erwachsenen wollen diese kleinen Zeitgenossen gefallen. Es besteht aber die Gefahr, dass sie sich zu sehr zurücknehmen – um dann früher oder später erst recht auf den sprichwörtlichen Putz zu hauen um ihren Willen einzufordern. Dieses Streben nach Ausgleich kann unterstützt werden, indem die kleine Waage lernt, schon frühzeitig die eigenen Wünsche zu artikulieren. Übrigens: Lebensfreude ist in diesem Venus-Zeichen fest verankert!

Die kleinen Skorpione

„Ich weiß genau was vor sich geht und nutze das für mich“ – so das Lebensmotto von Skorpion-Kindern. Denn die haben ein ausgezeichnetes Gespür für Stimmungen und verfügen über das Talent, hinter den Vorhang zu blicken. Vor ihnen kann man nichts verheimlichen und Ehrlichkeit ist eine Tugend, die für kleine Skorpione sehr wichtig ist. Sie nehmen alles sehr intensiv wahr und wollen alles genau erforschen. Das sollte man unbedingt fördern, aber auch Raum für Kurzweile schaffen. Denn nicht immer erkennen diese Kinder, wann es Zeit ist auch mal abzuschalten. Freundschaften schließen diese kleinen Racker nicht von heute auf morgen, dafür aber umso fester.

Die kleinen Schützen

Als Schütze durch die Welt zu wandern heißt für Kinder vor allem eins: Abenteuer erleben. Denn das Leben ist eine Entdeckungsreise, von der diese neugierigen und begeisterungsfähigen Zwerge nicht genug bekommen können. Es gibt nichts, was sie nicht interessiert und das können Eltern natürlich auch nutzen, indem sie vielseitige Spiele und Aktivitäten anbieten, damit das Schütze-Kind eine möglichst große Auswahl hat. Ausprobieren ist nämlich Trumpf! Da Jupiter, Planet des Wachstums, über dieses Zeichen regiert, wollen kleine Schützen besonders viel wissen. Da sie außerdem meist positiv und optimistisch gestimmt sind, verbreiten sie gute Laune und gelten zu Recht als wahre Sonnenscheine!

Die kleinen Steinböcke

Ein fester Rahmen, verlässliche Strukturen – das brauchen die kleinen Steinböcke zum Wachsen. Denn sie lieben die Sicherheit und die Unvorhersehbarkeiten des Lebens machen ihnen dann weniger aus. Das heißt aber natürlich nicht, dass ihr Alltag mit Regeln vollgepflastert werden sollte. Steinbock-Kinder brauchen, wie alle anderen auch, viel Raum um sich zu entfalten. Eine unauffällig schützende Hand darüber tut ihnen aber gut. Da diese kleinen Racker recht geradlinig sind, gehen sie ohne Umwege auf ihre Ziele zu. Praktische Fähigkeiten haben sie oft und einen bisweilen weisen Geist. Umso wichtiger auch immer mal daran erinnert zu werden, dass es gut ist einfach nur Kind zu sein ...

Die kleinen Wassermänner

Wassermann-Zwerge sind besonders erfinderische kleine Zeitgenossen. Vor ihnen kein „Forschungsobjekt“ sicher, denn getüftelt wird fürs Leben gern. Geistige Betätigung tut diesen Kindern immer gut. Was für andere der Sport, ist für diese ein Rätsel oder ein neuer Forschungs-“Auftrag“. Deshalb gilt es aufzupassen, dass auch die körperliche Bewegung neben der geistigen nicht zu kurz kommt. Schließlich gibt es auch Draußen viel zu entdecken und neue Eindrücke zu sammeln. Der sprichwörtliche Eigensinn des Wassermanns zeigt sich zwar schon bei den ganz Kleinen. Wenn man sie aber lässt wie sie sind, entwickeln sie sich zu besonders charmanten Originalen.

Die kleinen Fische

Kleine Fische geben sich verträumt. Einfach aus dem Fenster sehen und Wolken zählen. Oder beim Zähneputzen trödeln, beim Erzählen abschweifen, beim Spielen völlig versinken... Manchmal scheinen diese Kinder noch in einer zweiten Welt zu leben und in der darf man sie getrost auch lassen. Denn hier blüht die Fantasie und gibt Kraft für den manchmal recht farblosen (Schul-)Alltag. In der Badewanne und im Sommer am Baggersee leben die kleinen Fische-Menschlein richtig auf, denn Wasser ist ihr Lebenselixier. Übrigens sind sie besonders feinfühlig und deshalb tut Ihnen eine harmonische Umgebung meist besser als ständiger Trubel oder laute Menschenmengen.

... und dann wäre da noch der Aszendent

Unter dem persönlichen "Sternzeichen" versteht man im Allgemeinen das Zeichen, in dem sich die Sonne zum Zeitpunkt der Geburt aufhält.

Die Sonne als zentraler Punkt in unserem "Universum" hat natürlich eine große Bedeutung. Trotzdem spielt auch die Position des Mondes und der anderen Planeten wie Venus, Merkur, Mars, etc. eine wichtige Rolle.

Und natürlich die Verbindungen, die diese Planeten untereinander eingehen! Daher kann die Aussage über ein bestimmtes "Sternzeichen" immer nur einen Teil des Charakters darstellen.

Gut zu wissen:


Allgemeine Horoskopausdrucke/Computerhoroskope können nur Einzelkonstellationen deuten. Eine Gesamtschau auf das Zusammenwirken der Planeten schaffen sie nicht! Eine persönliche Beratung ist daher wesentlich individueller und gibt zudem genügend Raum für Fragen.

Daher können Sie bei mir direkt Ihr individuelles ...

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich keine Zukunftsprognosen abgebe oder Aussagen treffe, die das Kind und auch die Eltern auf irgendeine Art festlegen. Ein Horoskop zeigt auf, was in einem Menschen steckt, was er in diese Welt an Anlagen mitbringt. Wie diese Anlagen jetzt und später gelebt werden, wie sich der kleine Mensch entwickelt, ist nicht fix festgeschrieben. Mir ist in der Deutung eines Kinderhoroskops wichtig, Raum zu schaffen und Anregungen zu geben. Ich möchte den Eltern helfen, ihr Kind besser zu verstehen und deute die astrologische Symbolik dabei besonders behutsam.